Wer wir sind

Filme nicht nur lieben, sondern auch neu erfahren.

Film ist Kulturgut, nicht nur Konsumware. Diese Einsicht vor allen Dingen jungen Zuschauern nahe zu bringen hat sich der Verein „Treffpunkt Filmkultur e.V.“ zum Ziel gesetzt. Aus diesem Grunde hat sich eine Gruppe von Filmschaffenden im ARRI Kino zusammengeschlossen, um mit ihrer Leidenschaft für den Film die neue Generation von Zuschauern anzusprechen.

Nichts ist stärker als die Filmerlebnisse in der Jugend. Filme, die man als Jugendlicher sieht, können uns ein Leben lang prägen. Wir möchten Kinder und Jugendliche bei ihrer Entdeckung des Kinos begleiten.

Was bieten wir an?

Filme aus allen Themenbereichen und Genres. Nicht nur so genannte Kinderfilme, sondern Filme, die sich durch Qualität von Form und Inhalt auszeichnen und zur Diskussion anbieten.

Vom Schreiben des Drehbuches über die Finanzierung der Projekte bis hin zur technischen Umsetzung und kommerziellen Auswertung, benötigt ein Film das Zusammenspiel von verschiedenen Begabungen und Kompetenzen. Für diese Vorgänge soll das Interesse und die Neugierde der Kinder und Jugendlichen bewusst gemacht und ihre Urteilsfähigkeit geweckt werden. Experten aus der Filmbranche werden die verschiedenen Aspekte des Filmemachens erläutern und Fragen beantworten: durch diese Begegnung mit Regisseuren, Drehbuchautoren, Kameraleuten, Cuttern, u.s.w. sollen die Jugendlichen ein ‚Werkzeug‘ erhalten für einen differenzierten Umgang mit dem heutigen Überangebot an Bildern.

Da wir selbst Filmemacher sind, ist es uns möglich die Kreativen einzuladen, und deren Fachwissen und Talent den Zuschauern zugänglich zu machen.

Verknüpfung mit den Schulen

Obwohl heute Wissen und Information zunehmend über Bilder vermittelt werden, beschränkt sich die Ausbildung in der Schule vorwiegend auf schriftlichen Text. Film wird zwar die siebte Kunst genannt, vereint aber fast alle anderen Künste in sich: Bild, Sprache, Musik. Ein ideales Mittel, um über die verschiedenen Kunstformen und ihre wechselseitige Beziehung zu reflektieren.

Bei Filmgesprächen sind Schüler grundsätzlich sehr motiviert für eine Auseinandersetzung mit verschiedenen Themen. Die Vielfältigkeit der Filmkunst kann Horizonte öffnen und sollte deshalb Teil der Lernkultur werden.

In diesem Rahmen wollen wir auch mit anderen Partnern zusammenarbeiten, die sich mit kultureller Bildung und der verstärkten Kooperation Kunst-Kultur-Medien-Bildung-Schule engagiert und innovativ beschäftigen.

Das Kino ist ein öffentlicher Raum und eignet sich deswegen am besten als Forum und Ort der Begegnungen. Eine ideale Plattform für Laien und Experten, Künstler und Pädagogen, nach dem Prinzip des „Schule öffnet sich“ und „Kultur macht Schule“. Mit dem gemeinsamen Erleben vor der großen Leinwand und dem emotionalen und gedanklichen Austausch möchten wir die Zuschauer anregen, die Filme immer wieder mit neuen Augen zu betrachten und sich auch für ihre eigene Kreativität inspirieren zu lassen.

Viele Spielfilme sind in den ARRI Betrieben hergestellt worden und haben hier zum ersten Mal „das Licht der Leinwand erblickt“. Das ARRI Kino verfügt über die bestmögliche technische Ausrüstung, und ist seit vielen Jahren ein Treffpunkt von Filmschaffenden und Filmliebhabern. Diesen besonderen Ort wollen wir den Münchner Schülern, Lehrern und Eltern öffnen.

Es soll ein Treffpunkt für die Jugend werden und damit die Vermittlung von Filmkultur in München weiter unterstützen.

Klicken Sie hier, um die Satzung herunterzuladen.

Informationen zum Workshopangebot für Schulen und Horte finden Sie hier.

Jahresberichte:

Jahresbericht 2016/17

Jahresbericht 2015/16

Jahresbericht 2014/15

Jahresbericht 2013/14

Jahresbericht 2012/13

Jahresbericht 2011/12

Jahresbericht 2010/11

Jahresbericht 2009/10

Jahresbericht 2008/09

Jahresbericht 2007/08

Jahresbericht 2006/07

Jahresbericht 2005/06

Mitglied werden

Treffpunkt Filmkultur e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Kino- und Filmkultur und der Filmvermittlung für Kinder und Jugendliche. Wenn Sie uns unterstützen möchten, laden wir Sie herzlich dazu ein, förderndes Mitglied zu werden. Der Jahresbeitrag liegt bei 30,- EUR. Hier können Sie das Beitrittsformular herunterladen.

Schreibe einen Kommentar