NEBEL IM AUGUST

nebel-im-august_plakat_skaKinoworkshop im ARRI Kino mit dem Produzenten Ulrich Limmer (Mittwoch, 9. November 2016, 14-16.30 Uhr)

Deutschland, Österreich 2016; 126 Minuten; FSK: ab 12 Jahre, empfohlen: ab 15 Jahre; Drama, historische Biografie, Literatur-verfilmung nach dem gleichnamigen Roman von Robert Domes; Regie: Kai Wessel; Drehbuch: Holger Karsten Schmidt ; Kamera: Hagen Bogdanski; mit: Ivo Pietzcker, Sebastian Koch, Fritzi Haberlandt,  David Bennent, u.a.; Produzent: Ulrich Limmer; Produktionsfirma: Collina Filmproduktion München, Constantin Film München; Preise: Bayerischer Filmpreis 2016 (Beste Regie), Friedenspreis des Deutschen Films beim Filmfest München 2016; FBW Prädikat besonders wertvoll

Inhalt: Der Film basiert auf wahren Begebenheiten und erzählt die letzten Jahre im kurzen Leben des Halbwaisen Ernst Lossa. Der 13-Jährige wird als „asozial“ und „nicht erziehbar“ eingestuft und 1940 in eine Nervenheilanstalt abgeschoben. Als er begreift, dass dort körperlich und geistig behinderte sowie psychisch kranke Menschen ermordet werden, versucht er, Leben zu retten. Dabei gerät er selbst auf die Todesliste des Anstaltsleiters und wird im August 1944 ermordet.

Bilder: (Zum Vergrößern anklicken.)

Ernst Lossa (Ivo Pietzcker, links) und Dr. Werner Veithausen (Sebastian Koch, rechts)

Ernst Lossa (Ivo Pietzcker, links) und Dr. Werner Veithausen (Sebastian Koch, rechts)

Ernst Lossa (Ivo Pietzcker)

Ernst Lossa (Ivo Pietzcker)

Amelie (Carla Karsten, l.) und Ernst Lossa (Ivo Pietzcker, r.)

Amelie (Carla Karsten, l.) und Ernst Lossa (Ivo Pietzcker, r.)(Bilder zum Vergrößern anklicken.)

Anknüpfungspunkte für die pädadogische Arbeit: Es war eine besondere Herausforderung für das Filmteam, die Geschichte von Ernst Lossa authentisch, aber weder zu drastisch für junge Zuschauer/innen noch verharmlosend zu inszenieren. Ein Abschnitt des Filmheftes, das VISION KINO in Zusammenarbeit mit STUDIOCANAL entwickelt hat, beleuchtet daher Aspekte der Filmentstehung von der Ideenfindung bis zu den Dreharbeiten, an denen auch Menschen mit Behinderungen beteiligt waren. Weitere Hintergrundtexte und Arbeitsblätter behandeln das Thema NS-Euthanasie und damit zusammenhängende, ethisch-moralische Fragestellungen, bis hin zu aktuellen gesellschaftlichen Auseinandersetzungen über den Wert eines Menschenlebens.

Der Film und die Anregungen für den Unterricht sind empfohlen für Schülerinnen und Schüler ab der 10. Klasse. Unterrichtsfächer: Geschichte, Politik, Deutsch, Sozialkunde, Ethik, Religion, Philosophie, Recht; Themen, Nationalsozialismus, NS-Verbrechen /Euthanasie, Diskriminierung, Menschenrechte/-würde, Behinderte/Behinderung, Werte, Gewalt, Tod/Sterben, Individuum (und Gesellschaft), Mut, Krankheit, Kinder/Kindheit, Psychiatrie, Zweiter Weltkrieg. (Quelle: Vision Kino)

limmer-150Zur Person: Ulrich Limmer studierte an der Hochschule für Fernsehen und Film (HFF) in München und betreute bis 1983 als Herstellungsleiter der HFF die Arbeiten seiner ehemaligen Kom- militonen. Seine Karriere im Kinobereich begann er als Co-Autor des Oscar- und Golden Globe nominierten Filmes SCHTONK!, für den er auch als Ausführender Produzent verantwortlich war. Nach seiner langjährigen Produzenten- und Autorentätigkeit für die Bavaria Film und als Geschäftsführer der Kinowelt Filmproduktion, gründete Ulrich Limmer im Jahr 2002 die collina filmproduktion. Mit ihr entwickelt und produziert er seitdem Filme für den nationalen sowie internationalen Kino- und Fernsehmarkt, wobei er oft auch als Autor fungiert. Seit 2013 ist Ulrich Limmer Geschäftsführender Professor der Abteilung Produktion und Medienwirtschaft an der Hochschule für Fernsehen und Film München (HFF). (Quelle: Collina Filmproduktion)

Weiterführende Links:

Filmproduktion: www.collinafilm.de
Filmwebseite: http://nebelimaugust.de
Filminformationen: www.filmportal.de

Presseheft: ph.nebelimaugust

Unterrichtsmaterialien:
Filmtipp von Vision Kino: www.visionkino.de
Filmheft von Vision Kino: www.visionkino.de

24 FILMSCHULE (Produktion): www.vierundzwanzig.de

Roman:
Webseite des Autors Robert Domes: www.robertdomes.com
Webseite der Verlagsgruppe Random House: www.randomhouse.de
Unterrichtsmaterialien zur Buchlektüre: www.randomhouse.de

Flyer: kw-nebel-im-august-09-11-2016

 

Kulturreferat MünchenEintrittspreis: 5 Euro / 4 Euro für Schüler und Begleitpersonen ARRI Kino, Türkenstr. 91, MVV: U3/U6 Universität, Bus 154 Reservierung: Tel. 38899664 oder info@treffpunkt-filmkultur.de

Dieser Beitrag wurde unter Bisher gezeigte Filme, Kinoworkshops abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.